Gegründet 1947 Donnerstag, 2. April 2020, Nr. 79
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 26.03.2020, Seite 4 / Inland

Mehr als 150.000 BRD-Bürger zurückgeholt

Berlin. Die Bundesregierung hat gemeinsam mit Reiseveranstaltern und der Lufthansa inzwischen mehr als 150.000 wegen der Coronaviruspandemie im Ausland gestrandete Deutsche zurückgeholt. 17.000 davon seien mit eigens vom Auswärtigen Amt gecharterten Maschinen in die Bundesrepublik gebracht worden, sagte der stellvertretende Sprecher des Ministeriums, Rainer Breul, am Mittwoch in Berlin. Bei der Anfang vergangene Woche gestarteten Rückholaktion geht es insgesamt um rund 200.000 Reisende. »Wir haben da noch eine Wegstrecke vor uns«, sagte Breul. Außenminister Heiko Maas (SPD) hatte vergangenen Dienstag angekündigt, deutsche Staatsbürger aus den Ländern zurückzuholen, aus denen es keine regulären Flüge mehr gibt. (dpa/jW)

Jetzt drei Wochen gratis im Probeabo!