Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 22.05.2019, Seite 10 / Feuilleton

Er hat »nein« gesagt

Schauspieler August Diehl sagte mit Bezug auf die minutenlangen Standing Ovations für den Terrence-Malick-Film »Ein verborgenes Leben«, in dem der Deutsche eine Hauptrolle spielt, am Montag in Cannes: »Das war der vielleicht emotionalste Moment meines Berufslebens.« »A hidden life«, so der Originaltitel des Films, basiert auf der wahren Geschichte des österreichischen Bauern Franz Jägerstätter, der nicht für die Wehrmacht kämpfen wollte. »Er hat einfach ›nein‹ gesagt«, so Diehl. Das gebe es »in unserer Welt immer weniger«. Nach der Malick-Premiere stand der Dokfilm »Diego Maradona« auf dem Programm, dessen Titelheld wegen einer Schulterverletzung nicht angereist war. Es gab bei der Aufführung dennoch viel Szenenapplaus. Zuvor hatte der französische Schauspieler Alain Delon (83) aus den Händen seiner Tochter Anoucha die Ehrenpalme für sein Lebenswerk entgegengenommen. Delon wurde in den 60er und 70er Jahren mit Auftritten in Klassikern von Jean-Pierre Melville (»Der eiskalte Engel«), Luchino Visconti (»Der Leopard«) oder Michelangelo Antonioni (»Liebe 1962«) weltberühmt. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton