Aus: Ausgabe vom 09.02.2018, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Der G-20-Gipfel aus Sicht des Protests«. Demobeobachter des Komitees für Grundrechte und Demokratie legen dar, wie Polizei und Behörden das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit während der Hamburger G-20-Tage verletzt und den legitimen Protest zu ersticken versucht haben. Heute, 9.2., 20 Uhr, Gemeindehaus Lamm, Am Markt 7, Tübingen. Veranstalter: Informationsstelle Militarisierung u. a.

»Solidarität mit dem Widerstand in Afrin!« Demonstration, Samstag, 10.2., Auftakt 14 Uhr, Willy-Brandt-Platz vor dem Pressehaus, Nürnberg. Aufrufer: Revolutionär organisierte Jugendaktion

»Soli-Verkauf, Spendensammlung für den Botanischen Garten in Pinar del Rio auf Kuba«. Samstag, 10.2., 11 bis 17 Uhr, Galerie Olga Benario, Richardstr. 104, Berlin. Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft Berlin-Kuba e. V.

»Was ist los mit »linksunten«? Was ist los mit der Solidarität?« Infoveranstaltung mit einer politischen Einordnung des Verbots von www.linksunten.indymedia.org, zum aktuellen Stand der Klagen und über Unterstützungsmöglichkeiten. Sonntag, 11.2., 19 Uhr, Gasthof Meuchefitz, Meuchefitz 19, Küsten im Wendland

»Gedenk- und Protestkundgebung zum 85. Jahrestag der Illegalen ZK Tagung der KPD im Sporthaus Ziegenhals«. Sonntag, 11.2., 11.30 Uhr, vor dem Gelände der zerstörten Ernst-Thälmann-Gedenkstätte, Seestr. 27, Niederlehme-Ziegenhals, Königs Wusterhausen. Veranstalter: Freundeskreis »Ernst-Thälmann-Gedenkstätte Ziegenhals« und Aktionsbündnis »Thälmann-Denkmal«

Mehr aus: Feuilleton