Aus: Ausgabe vom 19.05.2017, Seite 11 / Feuilleton

Spätes Signal

Historikerin Sybille Steinbacher ist offiziell als Deutschlands erste Holocaust-Forscherin mit speziellem Lehrstuhl an der Frankfurter Goethe-Universität vorgestellt worden. Mit der Einrichtung einer solchen Professur »mehr als 70 Jahre nach der Shoah« sei die BRD hinten dran, sagte Hessens Wissenschaftsminister Boris Rhein (CDU). In Schweden, den USA oder den Niederlanden gebe es solche Lehrstühle schon länger. Steinbacher nannte die Einrichtung ein »wichtiges Signal« und versicherte: »Manche meinen, man weiß schon alles über Auschwitz, aber das ist ganz sicher nicht so.« Zuletzt leitete die Historikerin das Institut für Zeitgeschichte der Uni Wien. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton