Sommerabo

Sommerabo


Die Tageszeitung junge Welt berichtet aus marxistischer Perspektive von sozialen Kämpfen im Inland und weltweit. Testen Sie sie drei Monate lang mit einem »Aktionsabo«.

Fotostrecken
  • Marx to go: Kapitel 10

    »Après moi le déluge! [Nach mir die Sintflut!] ist der Wahlruf jedes Kapitalisten und jeder Kapitalistennation.« (Das Kapital. Band I, MEW 23, 285)

    Das Aktionsabo ist letztmalig am 24. September bestellbar. Das Angebot endet automatisch und muss nicht abbestellt werden. Jetzt abonnieren!

  • Marx to go: Kapitel 9

    »Die Waffe der Kritik kann allerdings die Kritik der Waffen nicht ersetzen, die materielle Gewalt muss gestürzt werden durch materielle Gewalt, allein auch die Theorie wird zur materiellen Gewalt, sobald sie die Massen ergreift.« (Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie. Einleitung, MEW 1, 385)

    Mit den Analysen von Karl Marx lässt diese Gesellschaft trefflich kritisieren. Lernen Sie die Tageszeitung junge Welt kennen mit dem Marx-Aktionsabo.

  • Marx to go: Kapitel 8

    »Je mehr eine herrschende Klasse fähig ist, die bedeutendsten Männer de beherrschten Klasse in sich aufzunehmen, desto solider und gefährlicher ist ihre Herrschaft.« (Das Kapital, MEW 25, 614)

    Die Theorien von Karl Marx bleiben ein wichtiger Leitfaden für die Analysen in der Tageszeitung junge Welt. Überzeugen Sie sich davon – bestellen Sie unser Marx-Aktionsabo!

  • Marx to go: Kapitel 7

    »Das Recht auf Arbeit ist im bürgerlichen Sinn ein Widersinn, ein elender, frommer Wunsch.« (Klassenkämpfe in Frankreich, MEW 7, 42)

    Die Geschichte hat gezeigt, dass die unterdrückten Klassen stets ihre Rechte erkämpfen müssen. Von den Kämpfen für eine bessere Welt lesen Sie in der Tageszeitung junge Welt.

  • Marx to go: Kapitel 5

    »Die moderne Staatsgewalt ist nur ein Ausschuss, der die gemeinschaftlichen Geschäfte der ganzen Bourgeoisklasse [Kapitalistenklasse] verwaltet.« (Manifest der Kommunistischen Partei, MEW 4, 464)

    Marx ist gut fürs Denken. Jetzt junge Welt abonnieren.

  • Marx to go: Kapitel 4

    »Der Kommunismus nimmt keinem die Macht, sich gesellschaftliche Produkte anzueignen, er nimmt nur die Macht, sich durch diese Aneignung fremde Arbeit zu unterjochen.« (Manifest der Kommunistischen Partei, MEW 4, 477)

    Das Überleben der Menschheit hängt von der Überwindung des Kapitalismus ab. Die Welt muss verändert werden. Dabei hilft die junge Welt.

  • Marx to go: Kapitel 3

    »Wahrer Reichtum [ist] Zeit, die nicht durch unmittelbar produktive Arbeit absorbiert wird, sondern zum enjoyment [Genuß], zur Muße, so dass sie zur freien Tätigkeit und Entwicklung Raum gibt.« (Theorien über den Mehrwert, MEW 26.3, 252)

    Wer heute Marxismus gründlich kennenlernen will, liest junge Welt. Bestellen Sie jetzt das Aktionsabo.

  • Marx to go: Kapitel 2

    jW 700x410 Wochengrafik.png

    »Gleiche Exploitation [Ausbeutung] der Arbeitskraft ist das erste Menschenrecht des Kapitals.« (Das Kapital, MEW 23, 309)

    Die junge Welt ist der perfekte Begleiter für den Sommer im Marx-Jahr. Jetzt das Aktionsabo bestellen.

  • Marx to go: Kapitel 1


    »Die Bourgeoisie hat nicht nur die Waffen geschmiedet, die ihr den Tod bringen; sie hat auch die Männer gezeugt, die diese Waffen führen werden – die modernen Arbeiter, die Proletarier.« (Karl Marx/Friedrich Engels: »Manifest der Kommunistischen Partei«, S. 468)

    Mehr über die Anwendung des Marxismus erfahren. Jetzt das Aktionsabo von junge Welt bestellen.