75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Montag, 29. November 2021, Nr. 278
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Die Linke stärken. 1000 ABOS jetzt!

    +++ 1000 bezahlte Print- und Internetabos bis zum 21. Januar 2006 +++ aktueller Stand: 581 Abos +++ wir brauchen also noch 419 Abos +++ Diese Woche: Das zehnte Jahr überstehen – wie geht das?
  • »Lancierte Propaganda für Sozialabbau«

    Einflußreiche Redaktionen lassen sich von der Metallindustrie Themen vorgeben. Studie beleuchtet Einfluß der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft. Gespräch mit Christian Nuernbergk
    Interview: Peter Wolter
  • Im Zwielicht

    Susanne Osthoff und der BND
    Von Werner Pirker
  • »Abspecken macht fett«

    Die meisten Abmagerungskuren bringen nichts. Fast ein Drittel aller Mädchen zeigt Anzeichen von Eßstörungen. Ein Gespräch mit Udo Pollmer
    Interview: Mirjam Mohr (AP)
  • Der Widerhall der steinernen Glocke

    Tausende Menschen aus aller Welt strömen gerade zu Weihnachten zur wiedererrichteten Frauenkirche. Auch die Erbauer zieht es zu ihrem Werk.
    Von Bernd Hahlweg
  • Wege zum Sozialismus

    In jedem Land wird der Kapitalismus auf andere Art überwunden. Dort, wo es friedlich versucht wird, greift die Bourgeoisie zu den Mitteln des Bürgerkriegs.
    Von Anton Ackermann *
  • Der Sturz der Könige

    Der US-amerikanische Kreuzzug im Nahen und Mittleren Osten könnte auch für die Regime im »Heiligen Land« fatale Folgen haben
    Von Mumia Abu-Jamal
  • In Argentinien gärt es

    Vier Jahre nach dem Wirtschaftskollaps schreibt die Regierung Kirchner schwarze Zahlen. Die Bevölkerung merkt von Aufschwung bislang aber nichts
    Von Nancy Garín, Buenos Aires
  • Witz mit Folgen

    Kirchlicher Radiosender fingierte Telefonat mit Evo Morales
    Von Harald Neuber
  • Shareholders Freund

    Mit den Zinserhöhungen spielt der Präsident der Europäischen Zentralbank va banque. Die Besitzer großer Vermögen freut es
    Von Ralph T. Niemeyer, Brüssel
  • Dezember, 23.30 Uhr

    Wenn die Energien fließen: Nur das Ableben machen wir nicht.
    Von Anne Hahn / Frank Willmann
  • Jesus für jeden

    Zensur, Zensur (3): »Die schlimme Botschaft« von Carl Einstein aus dem Jahre 1921
    Von Frank Schäfer