75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Freitag, 12. August 2022, Nr. 186
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Explosion nahe Atomwerk

    Iran: Widersprüchliche Meldungen zur Lage bei Buschehr. Vorgebliches »Luftabwehrfeuer« von Teheran nicht bestätigt. ElBaradei kritisiert USA
  • Qualitätsgesicherte Folter

    Das absolute Verbot von Mißhandlungen als Kernbestand der Rechtsstaatlichkeit in Deutschland ist keinesfalls selbstverständlich
    Von Kamil Majchrzak
  • Uneinigkeit in der Regierung

    SPD-Grünen-Koalition bringt gegen die Pläne von Schily und Zypries eigenen Gesetzesentwurf zum Versammlungsrecht in den Bundestag ein
    Von Ulla Jelpke
  • Bürgermeister ratlos

    SS-Traditionsverein mobilisiert nach Ipsheim. Seit 1975 treffen sich alte und zunehmend auch junge Faschisten ungestört in Franken. Nun regt sich Widerstand
    Von Hans Daniel
  • Schröder wieder NATO-Liebling

    Generalsekretär des Militärbündnisses wertet die Kanzler-Vorschläge als »schöne Unterstützung« für Forderungen nach einer »politischen Allianz«
  • Medien als Komplizen

    Irak: Mainstream-Berichterstattung auf Seiten der Besatzer. Internationale Konferenz bestätigt Falschinformation und Propaganda Washingtons und Londons
    Von Dahr Jamail (IPS), Rom
  • USA heizen Spannung an

    Nach der Ermordung des libanesischen Expremiers Hariri richtet Washington scharfe Angriffe gegen Syrien. Keine Beweise gegen Damaskus
    Von Jürgen Cain Külbel
  • Indien setzt auf Gas

    Steigender Energiebedarf auf Subkontinent zwingt zu mehr Importen. Die angedachten Projekte könnten helfen, politische Krisenherde der Region zu beruhigen
    Von Thomas Berger
  • Chávez beklagt US-Boykott

    Washington blockiere Rüstungsgeschäfte Venezuelas. Alternative Verträge mit Brasilien angekündigt. Während »Lula«-Besuch zahlreiche Wirtschaftsabkommen unterzeichnet
    Von Jeroen Kuiper, Caracas
  • Europas Afrika

    Aus dem Westen kam mit den Drogen und der Prostitution das HI-Virus: Heute sind in Wolgograd 20 000 infiziert – das Gesundheitssystem ist auf AIDS-Patienten mehr als schlecht vorbereitet
    Von Michael Specht
  • Nazipapi war lieb

    Ich sehe was, was du nicht siehst, und das ist braun und bleibt in der Familie: »2 oder 3 Dinge, die ich von ihm weiß«
    Von Dietmar Kammerer
  • Küste mit Mädchen

    Von roséfarbener Jugend, Möwen und Vergewaltigung: »Top Spot«
    Von Conny Gellrich
  • In die Arbeiterklasse gehen

    Neues vom proletarischen Mai: Eine Tagung in Hattingen zur etwas anderen Revolte von 1968
    Von Christoph Jünke
  • Leserbriefe an die Redaktion

    »Die Hartz-Gesetze sind eine mit heißer Nadel gestrickte Flickschusterei auf dem Rücken der Arbeitslosen und Sozialhilfeempfänger und ihrer Familien.«
  • Am Anfang war das Wort klassenlos

    Als im sechsten Jahrtausend v. u. Z. am Unterlauf der Donau die Schrift erfunden wurde, gab es weder Herrscherkulte noch Gewalt- oder Steuermonopol
    Von Frank Ufen
  • Glotzen statt kleckern?

    Dammbruch im Spielfluß vorprogrammiert: Fußball-Schwachmaten fordern den Videobeweis
    Von Marek Lantz
  • Nr. vier

    Ski nordisch: »Fibser« in Oberstdorf
    Von Klaus Weise