75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 18. Januar 2022, Nr. 14
Die junge Welt wird von 2602 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Besuch bei Folterbrigade

    Amnesty fordert Schröder auf, bei Bush-Besuch auf Ende des »Prinzips Guantánamo« zu drängen. Kanzler will mit dem US-Präsidenten lieber GIs in Wiesbaden besuchen
    Von Wera Richter
  • »Teheran soll auf Linie gebracht werden«

    Das Regime im Iran ist zum Einlenken gegenüber den USA bereit. Es will nur den Preis noch hochschrauben. Ein Gespräch mit Maziar Razi
    Interview: Hans-Gerd Öfinger
  • »Glauben Sie noch ...«

    »... oder wissen Sie schon?« Die Freidenker werden hundert Jahre alt und veranstalten morgen in Berlin einen Kongreß gegen »die Zerstörung der Vernunft«. Ein Gespräch mit Klaus Hartmann
    Interview: Christof Meueler
  • Anfixer

    Visapolitik und Fischers Feinde
    Von Arnold Schölzel
  • Feindliche Übernahme

    Epochenumbruch 1989, Rückwende der DDR vor 15 Jahren. Ohne Rücksicht auf die desaströsen Folgen. Die Anschlußplanung der Bundesregierung und ihre Umsetzung. (Teil XII)
    Von Karl Heinz Roth
  • Betrogene Betrüger

    US-Investoren drohen deutschen Kommunen mit Schadenersatzklagen wegen geplatzter Cross-Border-Leasing-Geschäfte
    Von Werner Rügemer
  • Durchmarsch Richtung Bezahlstudium

    Hamburger Regierungsfraktion macht Dampf bei der Einführung von Studiengebühren und muß anderseits juristischen Dämpfer beim Abkassieren von Studenten aus anderen Bundesländern hinnehmen
    Von Ralf Wurzbacher
  • Keine Alternativen

    jW dokumentiert eine Antwort des Arbeitslosenverbandes an das Arbeitslosenforum Deutschland
  • Berliner Luftschlösser

    In einem Jahr sollte Baubeginn für geplante Wolkenkratzer am Alexanderplatz sein. Doch neue Bürotürme braucht die Stadt so dringend wie einen Kropf
    Von Klaus Fischer
  • Zehn Jahre Stillstand

    UN-Kommission für soziale Entwicklung hilflos gegen Armut. Trübe Bilanz auf der heute zu Ende gehenden Jahresversammlung. Millenniumsziele in weiter Ferne. Von Haider Rizvi (IPS), New York
    Von Haider Rizvi, New York (IPS)
  • Gegen Krieg und Besatzung

    Ägyptens Friedensaktivisten laden zu internationalem Treffen ein: Dritte Kairo-Konferenz Ende März – mit Ramsey Clark, Samir Amin und Ahmed Ben Bella
    Von Gisela Kremberg
  • Spielkarten des Todes

    Die Spur führt zum »Golden Circle«: US-amerikanische Neokonservative hatten den libanesischen Expräsidenten Hariri zum Abschuß freigegeben
    Von Rainer Matthias
  • Arm trotz Erwerbsarbeit

    Immer mehr Frauen verdienen in der Schweiz nicht genug zum Leben. Der Anteil der Alleinerziehenden hat
    Von Susanne Bachmann