1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 22. Juni 2021, Nr. 141
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
  • Schröder läßt lügen

    Wohlfahrtsverbände: Für die Festlegung der »Hartz IV«-Leistungen wurden Statistiken manipuliert. Regelsätze sind 20 Prozent zu niedrig
    Von Arnold Schölzel
  • Zwei zerquetschte Daumen

    Die Würde des Menschen war unantastbar: Folter-Rechtfertigungen bundesdeutscher Juristen.
    Von Günter Platzdasch
  • Dammbruch für Folter

    Frankfurt/Main: Expolizeivizepräsident Daschner darf sich trotz Verstoß gegen Grundgesetz und Strafgesetzbuch als »unbestraft« bezeichnen. Landgericht verhängte milde Geldstrafe
    Von Winfried Wolf
  • Gewalt und neue Weltordnung

    Mit neoliberalem Modell in Chile kehrten staatliche Mißhandlungen offiziell zurück in die westliche Hemisphäre
    Von Winfried Wolf
  • Auf in die Wahlkämpfe

    Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit formiert sich im Januar offiziell als Partei
    Von Rainer Balcerowiak
  • Neuanfang verspielt

    Schulgesetz in Brandenburg setzt an die Stelle des dreigliedrigen Schulsystems ein zweigliedriges. GEW und PDS kritisieren das »Sparmodell« als Mogelpackung
    Von Ralf Wurzbacher
  • Dokument der Ausgrenzung

    jW veröffentlicht einen Auszug aus der Erklärung von Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtverbandes, am 20. Dezember vor der Bundespressekonferenz in Berlin
  • Erstarrung aufbrechen

    Jahreskongreß der Gewerkschaftslinken Mitte Januar in Stuttgart: Signal für einen handlungsfähigen Zusammenschluß, der die Gewerkschaftsspitzen herausfordert?
    Von Daniel Behruzi
  • »Plan Ibarretxe« nahm Hürde

    Linke Unabhängigkeitsbewegung bringt Projekt der baskischen Regionalregierung zur Neuregelung der Beziehungen mit Spanien durch Parlamentsausschuß
    Von Ralf Streck
  • Der südostasiatische Spannungsbogen

    Das Jahr 2004 im Rückblick: Quer durch den Subkontinent erstreckt sich eine der größten Krisenregionen in der Welt
    Von Hilmar König, Neu Delhi
  • Kasper aus der Kiste

    Baikalfinansgrup ersteigerte Juganskneftegas. Jukos-Manager drohen, Experten rätseln, und Moskau scheint zufrieden
    Von Klaus Fischer