Nach Zitaten und Zitierten suchen

Zitate des Tages

21.07.2018 Sigmar Gabriel
Wer Klassenkampf von oben sät, wird neuen Klassenkampf von unten ernten. Aber keinen durch Gewerkschaften und Sozialdemokratie gezähmten, sondern einen rücksichtslosen und rüden populistischen von rechts.
Sigmar Gabriel, früherer SPD-Chef und Bundesminister, in einem Gastkommentar für das Handelsblatt Wer Klassenkampf von oben sät, wird neuen Klassenkampf von unten ernten. Aber keinen durch Gewerkschaften und Sozialdemokratie gezähmten, sondern einen rücksichtslosen und rüden populistischen von rechts.
20.07.2018 Heiko Maas
Unser nationales deutsches Interesse hat einen Namen: Europa.
Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) verbreitete am Donnerstag auf Twitter seine außenpolitischen Folgerungen nach den Spitzentreffen in Brüssel und Helsinki. Unser nationales deutsches Interesse hat einen Namen: Europa.
19.07.2018 Klaus-Peter Reisch
So was ist einfach Mord.
Klaus-Peter Reisch, Kapitän der »Lifeline«, im Deutschlandfunk zur Blockade von Rettungsaktionen im Mittelmeer durch EU-Staaten. Reisch muss sich wegen der Rettung von 234 Flüchtlingen in Malta vor Gericht verantworten. So was ist einfach Mord.
18.07.2018 Markus Söder
Bayern steht stärker da als jedes andere Land. Wir sind die mit Abstand stabilste Demokratie in ­Europa.
Markus Söder, bayerischer Ministerpräsident, im Gespräch mit dem Münchner Merkur (Onlineausgabe) am Dienstag über den Zustand des Freistaates Bayern steht stärker da als jedes andere Land. Wir sind die mit Abstand stabilste Demokratie in ­Europa.
17.07.2018 Rainer Wendt
Es kann nicht sein, dass sich sämtliche Parlamente und Sicherheitsbehörden vor einem Verwaltungsgericht aus NRW wegducken und sofort tätig werden.
Rainer Wendt, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, in der Passauer Neuen Presse zum Fall des Tunesiers Sami A., der widerrechtlich abgeschoben wurde, wie das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen festgestellt hat Es kann nicht sein, dass sich sämtliche Parlamente und Sicherheitsbehörden vor einem Verwaltungsgericht aus NRW wegducken und sofort tätig werden.
16.07.2018 Sigmar Gabriel
Um als Großmacht auf die Weltbühne zurückzukehren, ist Russland bereit, mit dem syrischen Diktator Assad gemeinsame Sache zu machen und eine Art Großmachtsteuer zu zahlen – in Form von Sanktionen, internationaler Ächtung und hohen Militärausgaben.
Der frühere Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) in einem Gastbeitrag für den Tagesspiegel über die deutsch-russischen Beziehungen Um als Großmacht auf die Weltbühne zurückzukehren, ist Russland bereit, mit dem syrischen Diktator Assad gemeinsame Sache zu machen und eine Art Großmachtsteuer zu zahlen – in Form von Sanktionen, internationaler Ächtung und hohen Militärausgaben.
14.07.2018 Norbert Blüm
Wenn 500 Millionen Europäer keine fünf Millionen oder mehr verzweifelte Flüchtlinge aufnehmen können, dann schließen wir am besten den Laden ›Europa‹ wegen moralischer Insolvenz.
Norbert Blüm (CDU), ehemaliger Minister für Arbeit und Sozialordnung, in einem Gastbeitrag für die Süddeutsche Zeitung (Freitagausgabe) Wenn 500 Millionen Europäer keine fünf Millionen oder mehr verzweifelte Flüchtlinge aufnehmen können, dann schließen wir am besten den Laden ›Europa‹ wegen moralischer Insolvenz.
13.07.2018 Alexander Ahrens
Wenn Andrea Nahles für Erneuerung steht, steht Horst Seehofer für Jugendlichkeit.
Alexander Ahrens (SPD), Oberbürgermeister der sächsischen Kreisstadt Bautzen, laut Deutscher Presseagentur über die SPD-Parteivorsitzende Wenn Andrea Nahles für Erneuerung steht, steht Horst Seehofer für Jugendlichkeit.
12.07.2018 Hajo Funke
Wir haben nach wie vor einen Staat im Staat, und das ist der Inlandsgeheimdienst. Er ist außer Kontrolle.
Der Politikwissenschaftler Hans-Joachim Funke im Deutschlandfunk zu Aktenvernichtung und Boykott der Aufklärung des NSU-Rechtsterrors durch den Verfassungsschutz Wir haben nach wie vor einen Staat im Staat, und das ist der Inlandsgeheimdienst. Er ist außer Kontrolle.
11.07.2018 Donald Trump
Offen gesagt, könnte Putin der einfachste von allen sein.
US-Präsident Donald Trump laut Deutscher Presseagentur am Dienstag kurz vor seinem Abflug zum NATO-Gipfel nach Brüssel über seine Treffen mit Bündnispartnern sowie den Gipfel mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin Offen gesagt, könnte Putin der einfachste von allen sein.
10.07.2018 Roderich Kiesewetter
Nein, es ist keine Aufrüstung, weil wir ja in der Bundeswehr einen Ausrüstungsstand von höchstens 70 Prozent haben.
Roderich Kiesewetter, CDU-Verteidigungspolitiker und ehemaliger Präsident des Reservistenverbands, im Deutschlandfunk über die geplante Anhebung des Wehretats Nein, es ist keine Aufrüstung, weil wir ja in der Bundeswehr einen Ausrüstungsstand von höchstens 70 Prozent haben.
09.07.2018 Julian Reichelt
In einigen Jahren werden wir genauso fassungslos darüber sein, in Russland sorglos Fußball gespielt zu haben, wie wir heute fassungslos auf die Entscheidung blicken, dass die Welt zu Hitlers heiteren Spielen anreiste.
Bild-Chefredakteur Julian Reichelt zog am Sonntag in einem Onlinekommentar Parallelen zwischen der Fußball-WM in Russland und den Olympischen Spielen in Nazideutschland 1936 In einigen Jahren werden wir genauso fassungslos darüber sein, in Russland sorglos Fußball gespielt zu haben, wie wir heute fassungslos auf die Entscheidung blicken, dass die Welt zu Hitlers heiteren Spielen anreiste.
07.07.2018 Werner Patzelt
Es ist so, dass manchmal auch die richtigen Entscheidungen zu spät kommen. Der Alkoholkranke, der zu spät vom Trinken ablässt, wird seine Leber nicht mehr sanieren.
Der Politologe Werner Patzelt am Freitag im Deutschlandfunk über die aktuelle Asylpolitik der CSU Es ist so, dass manchmal auch die richtigen Entscheidungen zu spät kommen. Der Alkoholkranke, der zu spät vom Trinken ablässt, wird seine Leber nicht mehr sanieren.
06.07.2018 Winfried Kretschmann
Wir können nicht dulden, dass jemand, der bei uns Schutz sucht, nun unser Land unsicher macht, das wäre vollkommen paradox.
Winfried Kretschmann (Grüne), Ministerpräsident von Baden-Württemberg, in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Donnerstagausgabe) über straffällig gewordene Geflüchtete. Wir können nicht dulden, dass jemand, der bei uns Schutz sucht, nun unser Land unsicher macht, das wäre vollkommen paradox.
05.07.2018 Stephan Mayer
Transitzentren sind keine Gefängnisse. In den Zentren kann sich jeder frei bewegen, raus darf aber niemand.
Stephan Mayer (CSU), parlamentarischer Staatssekretär im Bundesinnenministerium, gegenüber Bild (Mittwochausgabe) zur Kritik an den von CDU und CSU geplanten Lagern für Geflüchtete Transitzentren sind keine Gefängnisse. In den Zentren kann sich jeder frei bewegen, raus darf aber niemand.
1 2 3 ... 245 246 247 >>