Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Juni 2024, Nr. 137
Die junge Welt wird von 2788 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Aus: Ausgabe vom 05.04.2022, Seite 11 / Feuilleton
Ballett

Mangelnde Konzentration

Igor Zelensky, Ballettdirektor des Bayerischen Staatsballetts, trat am Montag zurück. Das teilte das Bayerische Staatsballett am Sonntag abend mit und verwies auf private und familiäre Angelegenheiten als Grund für den Rücktritt des Russen. Bis ein neuer Direktor gefunden sei, sollen die Ballettmeister Judith Turos und Thomas Mayr »die Kontinuität sicherstellen«. Die Nachfolge Zelenskys solle in den nächsten Wochen geregelt werden. Zelensky selbst äußerte sich schriftlich zu seinem Rücktritt: »Eine Ballettkompagnie zu führen, erfordert absolute Konzentration und Kapazität«, so der scheidende Ballettdirektor. »Aktuell verlangen jedoch private Familienangelegenheiten meine volle Aufmerksamkeit und Zeit, die mit der Leitung einer Ballettkompagnie nicht vereinbar sind.« (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton