Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 6. Juli 2022, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 08.12.2021, Seite 11 / Feuilleton
Film

101 Bücher

Der US-Autorenverband (Writers Guild of America) gab am Montag die Auswahl der besten 101 Drehbücher des laufenden Jahrhunderts bekannt. Die Mitglieder der renommierten Gewerkschaft wählten den Horrorthriller »Get Out« (2017) von Oscarpreisträger Jordan Peele auf den ersten Rang. Auf den weiteren Plätzen folgen »Eternal Sunshine of the Spotless Mind« (2004), »The Social Network« (2010), »Parasite« (2019), »No Country for Old Men« (2007) und »Moonlight« (2016), die alle auch mit einem Drehbuchoscar ausgezeichnet worden waren. Der deutsche DDR-Horrorschocker »Das Leben der Anderen« (2006) kam auf den 52. Rang. Das Regiedebüt von Henckel von Donnersmarck, nach eigenem Drehbuch, holte 2007 den Oscar in der Sparte nichtenglischsprachiger Film. Autor und Regisseur Christopher Nolan schaffte es gleich viermal auf die Liste der 101 ausgewählten Drehbücher, darunter mit »Memento« und »The Dark Knight«. Quentin Tarantinos Drehbücher »Inglourious Basterds«, »Once Upon a Time in Hollywood« und »Django Unchained« sind aufgelistet, ebenso mehrere Drehbücher von Alfonso Cuarón (»Roma«), Paul Thomas Anderson (»There Will Be Blood«) und den Coen-Brüdern (»Inside Llewyn Davis«). Autorinnen wie Chloe Zhao (»Nomadland«), Greta Gerwig (»Lady Bird«) und Emerald Fennell (»Promising Young Woman«) sind ebenfalls vertreten. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton