Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 16.03.2021, Seite 10 / Feuilleton
Pop

Das Carter-Kartell

Die US-Sängerin Beyoncé Knowles-Carter hat bei der Grammy-Verleihung mit ihrer 28. Auszeichnung einen Rekord aufgestellt. Sie habe nun mehr Grammys als jede andere weibliche Musikerin in der Geschichte, teilten die Veranstalter in der Nacht zum Montag in Los Angeles mit. Bislang hielt die US-Sängerin Alison Krauss mit 27 Grammys den Rekord. Die 28. Auszeichnung für Beyoncé kam in der Kategorie »Beste Rhythm-and-Blues-Performance« für »Black Parade«. Außerdem gewann ihre neunjährige Tocher Blue Ivy Carter in der Kategorie »Bestes Musikvideo« mit dem gemeinsamen Video »Brown Skin Girl«. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton