75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Freitag, 9. Dezember 2022, Nr. 287
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 03.03.2021, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Spätkapitalismus, autoritärer Charakter, Kulturindustrie. Einführung in die Kritische Theorie«. Vortrag und Diskussion. Einführung in die theoretischen Quellen, Grundgedanken und Entwicklungen der interdisziplinären kritischen Gesellschaftstheorie der Frankfurter Schule. Heute, 18 Uhr, Zugang: www.rosalux.de. Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Stiftung

»Stadt und Land – nazifrei. Kein Fußbreit dem Faschisten Höcke«. Gegenveranstaltung zum Auftritt Höckes. Den Vertretern des neofaschistischen Flügels der AfD gilt es, allerorten den Empfang zu bereiten, den sie verdient haben. Donnerstag, 4.3., 13.30 Uhr, Rathaus Offenbach. Veranstalter: Bündnis Bunt statt braun In Stadt und Kreis Offenbach

»New Media Socialism«. Videoprojekt. In der Videoarbeit dreht sich alles um Recht und Gerechtigkeit. Ein gambischer Geflüchteter sitzt in einem Hamburger Strafgericht wegen einer lächerlich geringen Menge Gras auf der Anklagebank. Woher der Drang, unerbittliche Härte zu zeigen? Und wenn Maiskorn und Huhn einmal die Positionen tauschen, dann platzt die Anklagebank aus allen Nähten. Freitag, 5.3., 20 Uhr, Stream: ­kampnagel.de. Veranstalter: Kampnagel

»Die Krise heißt Kapitalismus! Pflegekräfte statt Bomber!« Schilder-Standdemonstration. Freitag, 5.3., 16 Uhr, Platz vor der Josefkirche, Dortmund. Veranstalter: DKP, Dortmund

Alle Veranstaltungen finden unter Einhaltung der Infektionsschutzmaßnahmen statt.

Mehr aus: Feuilleton

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk