Gegründet 1947 Freitag, 30. Oktober 2020, Nr. 254
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Online Extra
21.09.2020, 19:06:15 / Ausland

Malis Ex-Verteidigungsminister soll Interimspräsident werden

Junta-Anführer Assimi Goïta bei einer Fernsehübertragung
Junta-Anführer Assimi Goïta bei einer Fernsehübertragung am Montag

Mali. Nach dem Putsch in Mali hat die Militärjunta einen neuen Übergangspräsidenten verkündet. Der ehemalige Verteidigungsminister Bah N'Daw werde am Freitag in dem Amt vereidigt, teilte der Anführer der Junta, Assimi Goïta, am Montag im Staatsfernsehen mit. Goïta selbst wird demnach den Posten des Vizepräsidenten übernehmen. Das Duo wird das Land übergangsweise bis zu Wahlen regieren.

Der 70jährige N'Daw hielt in der Vergangenheit mehrere hochrangige Rollen im Militär inne. Der bisherige Präsident Ibrahim Boubacar Keïta wurde Mitte August gestürzt. Seitdem regiert eine Militärjunta das westafrikanische Land, in dem auch Bundeswehr-Soldaten und deutsche Polizisten an UN- oder EU-Missionen teilnehmen.

Die Westafrikanische Wirtschaftsgemeinschaft ECOWAS hatte nach dem Putsch Sanktionen gegen Mali verhängt und die Junta unter Druck gesetzt, sofort einen zivilen Übergangspräsidenten und -premier einzusetzen. ECOWAS will zudem eine Übergangsperiode von nicht mehr als 18 Monaten. Jetzt kündigte die Staatengemeinschaft an, die nach dem Putsch gegen Mali verhängten Sanktionen aufzuheben, sobald die Interimsregierung im Amt sei. (dpa/AFP/jW)

Mehr aus: Ausland