Gegründet 1947 Donnerstag, 6. Mai 2021, Nr. 104
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 22.09.2020, Seite 7 / Ausland

Somalia: Mehrere Tote nach Zusammenstößen

Mogadischu. Bei mehreren Zusammenstößen in Somalia zwischen Soldaten und der Dschihadistenmiliz Al-Schabab sind mindestens zwölf Menschen getötet worden. Kämpfer der Gruppe seien in die zentrale Region ­Galguduud eingefallen, woraufhin Soldaten geschickt worden seien, um sie zurückzudrängen, sagte am Montag Masuud Warsame, ein Mitglied der Armee. Dabei seien acht Dschihadisten und zwei Soldaten getötet worden. Zudem seien bei einer Explosion außerhalb der Hauptstadt zwei Soldaten getötet worden, sagte der Vertreter der Polizei, Ali Hassan. In der Nähe von Afmadow in der südlichen Region Lower Juba griffen Kämpfer Truppen der ­Afrikanischen Union an. Die Zahl der Opfer sei noch unklar. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland