75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 26. / 27. November 2022, Nr. 276
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 18.09.2020, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Digitalisierung des Kriegs und der Kriegsvorbereitung«. Vier Autorinnen und Autoren geben im Seminar Einblick in das Denken, Planen und Handeln im Zusammenhang mit der »modernen« Cyberwar-Strategie der NATO. Sonnabend, 19.9., 10.30 Uhr, Waldheim Clara Zetkin, Gorch-Fock-Str. 26, Stuttgart. Info: kurzelinks.de/cyberwar

»Israels permanente Annexion des Westjordanlandes – deutsche Staatsräson?« Kundgebung gegen die fortschreitende Besetzung des Westjordanlandes im Rahmen des »Friedensplans« von Donald Trump. Sonnabend, 19.9., 12 Uhr, Opernplatz. Kassel. Veranstalter: Deutsch-Palästinensische Gesellschaft (Kassel)

»Anarchismus im Berliner Scheunenviertel bis 1933«. Rundgang mit Erik Natter (Gustav-Landauer-Initiative). Samstag, 19.9, 14 Uhr, Volksbühne, Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin, Kosten: 4 Euro. Veranstalter: Naturfreunde Berlin

»Leipzig nimmt Platz«. Protest gegen eine Demo der sogenannten »Bewegung Leipzig«, die Teil der Verschwörungsgläubigen in bezug auf Corona ist. Samstag, 19.9., 14.30 Uhr, Connewitzer Kreuz, Leipzig. Veranstalter: »Leipzig nimmt Platz«

»In Erinnerung an Samuel Yeboah«. Kundgebung zum Gedenken an den vor 29 Jahren durch einen rassistischen Brandanschlag ermordeten Samuel Yeboah. Sonnabend, 19.9., 15 Uhr, Kleiner Markt, Saarlouis. Veranstalter: Antifa (Saar) u. a.

Alle Veranstaltungen finden unter Einhaltung der Infektionsschutzmaßnahmen statt.

Mehr aus: Feuilleton