Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Montag, 26. Oktober 2020, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Aus: Ausgabe vom 18.09.2020, Seite 14 / Feuilleton

Wieder Feuer in Beirut

RTX7UTIG.jpg

Nach stundenlangem Kampf gegen die Flammen konnten Einsatzkräfte in Beirut einen neuen Großbrand löschen, der nur fünf Wochen nach der verheerenden Katastrophe am Hafen der libanesischen Hauptstadt ausgebrochen war. Über den Ruinen des damals nahezu völlig zerstörten Hafengeländes standen am Freitag vergangener Woche weiter riesige Rauchwolken von dem neuen Feuer, wie ein AFP-Korrespondent berichtete. Durch diesen Brand wurde eine bisher unbekannte Menge an Hilfsgütern zerstört. Das Feuer war am Donnerstag in einem Lagerhaus des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) ausgebrochen. In ihm befanden sich nach Angaben der Organisation »Tausende Lebensmittelpakete und eine halbe Million Liter Öl«. Da diese nun zerstört seien, werde es »Einschränkungen bei der humanitären Hilfe sowohl im Libanon als auch in Syrien geben«. Die Ursache des neuen Brandes blieb bislang unklar. (AFP/jW)

Unverzichtbar!

»Besonders in der Schule lernt man wenig über die tatsächlichen historischen und aktuellen Zusammenhänge, umso wichtiger ist die junge Welt mit ihrem Beitrag zur Aufklärung.« – Saskia Bär, Studentin

Eine prinzipienfeste, radikal kritische Tageszeitung ist durch nichts zu ersetzen für all diejenigen, die dem real existierenden Kapitalismus und Faschisten etwas entgegensetzen wollen.

Diese Zeit braucht eine starke linke Stimme!

Mehr aus: Feuilleton