Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 23. April 2021, Nr. 94
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 31.07.2020, Seite 11 / Feuilleton
Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Holzauge, sei wachsam!

Die anstehende Umstrukturierung der von Bund und Ländern getragenen Stiftung Preußischer Kulturbesitz hat eine Diskussion über den Kulturföderalismus ausgelöst. »Die Kulturzuständigkeit liegt ganz eindeutig bei den Ländern«, sagte der Vorsitzende der Kulturministerkonferenz, Bayerns Kunstminister Bernd Sibler, laut dpa am Freitag. »Man muss aufpassen, dass sich keine stillschweigende Verschiebung der Kompetenzen weg von den Ländern hin zum Bund ergibt«, sagte der CSU-Politiker zur Zukunft der größten deutschen Kulturinstitution. Zur Stiftung gehören Berlins Staatliche Museen mit 15 Sammlungen an 19 Standorten, die Staatsbibliothek, das Geheime Staatsarchiv, das Iberoamerikanische Institut und das Staatliche Institut für Musikforschung. Der Wissenschaftsrat von Bund und Ländern hatte nach zweijähriger Analyse eine Gliederung in vier Organisationen vorgeschlagen und sie weitgehend beim Bund angesiedelt. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton