5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 04.07.2020, Seite 10 / Feuilleton
Revolutionsgeschichte

Wiege des Che

Die Wohnung, in welcher der legendäre lateinamerikanische Revolutionär Ernesto »Che« Guevara das Licht der Welt erblickt haben soll, steht zum Verkauf. Aus mehreren Ländern seien bereits Angebote zum Erwerb der Wohnung im Zentrum der argentinischen Großstadt Rosario eingegangen, sagte der Besitzer der Immobilie, Franciso Farrugia, der Nachrichtenagentur AFP. Angaben zu den Interessenten wollte er jedoch nicht machen.

Das Apartment, in dem Guevara am 14. Juni 1928 geboren worden sein soll, ist 220 Quadratmeter groß und befindet sich in einem fünfstöckigen Gebäude. Farrugia ist ein argentinischer Unternehmer, der in Brasilien lebt. Er wollte aus der Guevara-Wohnung ein Kulturzentrum machen, doch bekam er das Geld dafür nicht zusammen.

Die Wohnung ist mit Fotos des Comandante dekoriert. Sie ist von der Stadt Rosario als historischer Ort ausgewiesen und Teil eines »Che-Rundwegs«. Allerdings ist Besuchern der Zutritt zu dem Apartment nicht gestattet. Ob die künftigen Eigentümer den Charakter der Wohnung als historische Stätte erhalten werden, ist ungewiss.

Guevara wurde durch Zufall in Rosario geboren, wie der Historiker Fabián Bazán der Nachrichtenagentur AFP erzählte. Seine Eltern lebten in der argentinischen Provinz Misiones und hielten sich während einer Geschäftsreise in Rosario in der Provinz Santa Fe auf. (AFP/jW)

Mehr aus: Feuilleton