Gegründet 1947 Donnerstag, 2. April 2020, Nr. 79
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 26.03.2020, Seite 5 / Inland

Klopapierabsatz um 211 Prozent gestiegen

Wiesbaden. Das Statistische Bundesamt hat eine stark erhöhte Nachfrage nach bestimmten Lebensmitteln und Hygieneartikeln verzeichnet. In der vergangenen Woche waren die Verkaufszahlen im Einzelhandel bei Seife mit einem Plus von 337 Prozent mehr als viermal so hoch wie im Durchschnitt der sechs Monaten zuvor, wie die Statistiker am Mittwoch mitteilten. Demnach wurden auch Toilettenpapier (plus 211 Prozent), Reis (plus 208 Prozent) und passierte Tomaten (plus 171 Prozent) deutlich stärker nachgefragt als sonst. Bei Zucker, Mehl und Teigwaren war der Absatz laut Statistischem Bundesamt in der vergangenen Woche etwa doppelt so hoch wie im Mittel der sechs Monate von August bis Januar. Demgegenüber ging in den vergangenen Wochen der Bierverkauf im Einzelhandel um teilweise knapp zehn Prozent zurück. Die Nachfrage nach Desinfektionsmitteln stieg den Statistikern zufolge in der ersten Märzwoche zunächst auf mehr als das Achtfache (plus 751 Prozent), fiel anschließend aber wieder deutlich. Dies sei aber einfach »darauf zurückzuführen, dass das Produkt vorübergehend praktisch ausverkauft war«. (AFP/jW)

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Joán Ujházy: Neue Ersatzwährung Es mag schon stimmen, dass Klopapier einen solch hohen Absatz hat. Aber wann immer ich z. B. in den Konsum oder in eine Aldi-Filiale gehe, finde ich keine einzige Rolle. Die Regale sind leergefegt. Ka...

Jetzt drei Wochen gratis im Probeabo!