Gegründet 1947 Dienstag, 18. Juni 2019, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 13.04.2019, Seite 2 / Ausland
Al-Schabab-Miliz

Kubanische Ärzte in Kenia entführt

Mandera. Mutmaßliche Kämpfer der Al-Schabab-Miliz haben am Freitag in Kenia zwei kubanische Ärzte entführt. Nach Angaben von Polizeisprechern waren diese in der Stadt Mandera nahe der Grenze zu Somalia in einen Hinterhalt der Dschihadisten geraten. Dabei sei ein Offizier der Sicherheitskräfte erschossen worden. Die beiden Mediziner waren auf der Grundlage eines bilateralen Abkommens zwischen Kuba und Kenia seit Juni 2018 in dem afrikanischen Land tätig. Nach Angaben der Polizei wurde der Fahrer der beiden Ärzte festgenommen. Er stehe im Verdacht, mit den Entführern zusammengearbeitet zu haben. (Xinhua/jW)