Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Februar 2019, Nr. 40
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 11.02.2019, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»›America first‹ – Zwei Jahre Trump-Land«. Vortrag von Carsten Hübner (Transatlantic Labor Institute, USA) zu aktuellen Entwicklungen der USA und transnationaler gewerkschaftlicher Bildungsarbeit. Dienstag, 12.2., 18.30 Uhr, Kulturhof »Roter Ochse«, Elisabethstr. 8–10, Schleusingen. th.rosalux.de

»Abbau der sozialen Menschenrechte in der BRD«. Gespräch mit Eberhard Schultz (Menschenrechtsanwalt), Mittwoch, 13.2., 17 Uhr, Bürohaus am Franz-Mehring-Platz 1, Berlin. Veranstalter: GRH e. V. u. a.

»Es gibt keinen guten Nationalismus!« Mehr »Gemeinschaftlichkeit« dient letztlich dem Interesse der Herrschenden für den Erhalt der Klassengesellschaft. Fortsetzung der Diskussion über die »Aufstehen«-Bewegung. Mittwoch, 13.2., 19.30 Uhr, Café Cralle, Hochstädter Str. 10a, Berlin. Info: herrkeiner.com

»Por la vida« (Für das Leben). Film über Kubas weltweite humanitäre Hilfe am Beispiel des Einsatzes gegen Ebola in Afrika sowie Vorträge von Dr. Regina Mertens (Tropenmedizinerin) und Dr. Klaus Piel (Humanitäre Cuba-Hilfe e. V.). Mittwoch, 13.2., 19.30 Uhr, Paradox e. V., Bernhardstr. 12, Bremen. Veranstalter: FG BRD–Kuba

»Weiße Nächte in Hellblau und Rosa«. In Russland werden die Lesben »Rosa« und die Schwulen »Hellblau« genannt. Musik und Talk mit Olga Krauze (St. Petersburg) und Svetlana Doro­shenko (Übersetzung). Mittwoch 13.2., 19 Uhr, Schwules Museum, Lützowstr., 73, Berlin. Eintritt: vier Euro. Info: schwulesmuseum.de

Mehr aus: Feuilleton