Aus: Ausgabe vom 14.06.2018, Seite 10 / Feuilleton

Hitler und Hochkultur

Unter dem Titel »Hitler. Macht. Oper« widmet sich eine Ausstellung im Nürnberger Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände (DZR) ab morgen der Instrumentalisierung des Musiktheaters im Sinne der Nazipropaganda, wie der Leiter des DZR, Florian Dierl, am Mittwoch ankündigte. Dafür wurde in einer Halle mit einer 530 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche ein Teil des Nürnberger Opernhauses nachgebildet. Die Schau läuft bis 3. Februar, der Eintritt ist frei. (dpa/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Feuilleton
  • Die Wahrheit liegt auf dem Golfplatz: Ron Sheltons Komödiendesaster »Das ist erst der Anfang« inspiriert immerhin zu einer Shoppingtour
    Peer Schmitt
  • Thomas Wagner
  • 35 Elefanten – wo sind sie geblieben? Wie in Hamburg die »7. Triennale der Photographie« mit Zensur umgeht
    Otto Köhler
  • »Europa heute« | Mi., 9.10 Uhr, DLF
  • Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht