Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Oktober 2020, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Aus: Ausgabe vom 12.04.2018, Seite 2 / Ausland

Mindestens 257 Tote bei Flugzeugabsturz in Algerien

Algier. Beim Absturz eines Militärflugzeuges in Algerien sind am Mittwoch dem Verteidigungsministerium des Landes zufolge mindestens 257 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Opfern seien neben den Insassen auch zehn Crewmitglieder. Die Transportmaschine vom Typ Iljuschin war gestern Medienberichten zufolge etwa 30 Kilometer südlich von Algier nahe der Luftwaffenbasis Boufarik abgestürzt. Die Ursache dafür war zunächst unklar. Auch weitere gesicherte Informationen gab es nicht. Das Verteidigungsministerium teilte mit, der Generalstabschef der algerischen Armee sei zur Absturzstelle gefahren, um sich selbst ein Bild von der Situation zu machen. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland