Aus: Ausgabe vom 13.03.2018, Seite 10 / Feuilleton

Nebel? – Leben! Voll daneben!

Von Wiglaf Droste

Leben​​​, Leben, lass es beben,

triff mich voll

und geh dann eben

wenn’s denn so sein soll –

kopfüber daneben.

*

Also nach nebenan.

Da wohnt ein ganz anderer Mann.

Zerduller doch den (oder dehm)

Mich aber lass noch bittschön am lehm.

Geht das so klar? Wir sprechen uns dann.

Mehr aus: Feuilleton