Gegründet 1947 Freitag, 4. Dezember 2020, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 14.02.2018, Seite 11 / Feuilleton

Nicht sehr patent

Das Deutsche Patent- und Markenamt klagt über Personalmangel. »Wir schieben einen Berg von mehr als 200.000 offenen Patentprüfungsverfahren vor uns her«, sagte die Präsidentin der Behörde, Cornelia Rudloff-Schäffer, am Dienstag den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Jeder Patentprüfer habe bis zu 300 offene Verfahren. Rudloff-Schäffer forderte deshalb mehr Mitarbeiter: »Wir brauchen 200 zusätzliche Prüferstellen, um das Tagesgeschäft zu bewältigen und um die offenen Verfahren abzuarbeiten. Zusätzlich benötigen wir 100 Stellen für die Markenprüfung und in unseren IT-Abteilungen.« Beim Patent- und Markenamt müssten Unternehmen im Schnitt fünf Jahre auf ihr Patent warten. »Das ist viel zu lang.« (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton

Die neue jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken« – ab morgen am Kiosk!