Gegründet 1947 Freitag, 6. Dezember 2019, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 02.01.2018, Seite 11 / Feuilleton
Kolonialgeschichte

Alleingelassen

Der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Hermann Parzinger, hat eine internationale Vereinbarung für den Umgang mit dem kolonialen Erbe in Museen und staatlichen Sammlungen angeregt. »Die Museen dürfen mit dieser schwierigen Frage nicht allein gelassen werden«, sagte Parzinger in einem Gespräch mit der dpa. »Ähnlich wie beim Umgang mit NS-Raubgut sollte die internationale Gemeinschaft gemeinsame, verpflichtende Prinzipien verabschieden. Entscheidend wäre, einen Konsens mit den Herkunftsländern zu erreichen«, so der Stiftungschef. Eine wichtige Rolle könnte dabei die UNESCO spielen. Als erster Schritt sei eine europäische Konferenz denkbar. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton