Aus: Ausgabe vom 19.05.2017, Seite 7 / Ausland

Albanien: Parteien ­einigen sich

Tirana. Regierung und Opposition in Albanien haben ihren seit drei Monaten währenden Konflikt beigelegt. Der sozialdemokratische Regierungschef Edi Rama und der Vorsitzende der oppositionellen Demokraten (PD), Lulzim Basha, bestätigten am Donnerstag in Tirana ihre Übereinkunft, nannten aber keine Einzelheiten. Kern des Kompromisses seien die vom CDU-Europapolitiker David McAllister vorgeschlagenen Punkte, berichteten die Medien. Demnach soll die Opposition das Amt eines stellvertretenden Regierungschefs sowie vier wichtige Ministerien und den Vorsitz in der staatlichen Wahlkommission erhalten. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland
  • Ukrainischer Kulturkampf gegen alles Russische wird immer abstruser
    Reinhard Lauterbach
  • USA halten an Aufrüstung von Kämpfern im Norden Syriens fest
    Karin Leukefeld
  • Präsidentenwahl im Iran: Die meisten Kandidaten wurden vom »Wächterrat« gar nicht erst zugelassen
    Knut Mellenthin
  • Kolumbiens Pädagogen fordern ein gerechteres Bildungssystem. Regierung will nicht dafür bezahlen
    Jan Schwab, Bogotá