75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 11. August 2022, Nr. 185
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Gerede – das war’s

    Ver.di-Chef Bsirske moniert Sozialabbau, bleibt bei Ankündigung von Widerstand aber unkonkret
    Von Daniel Behruzi
  • Bsirskes Bauernopfer

    Ver.di-Kongreß: Gesundheitspolitikerin Beate Eggert bei der Wahl durchgefallen
    Von dab
  • Für immer wegsperren?

    Karlsruhe entscheidet, ob die Nazi-Vorschrift der Sicherungsverwahrung verfassungswidrig ist
    Von Ulla Jelpke
  • Radau gegen Bildungsklau

    Niedersachsen: Protest gegen beschlossene Kürzungen von 40 Millionen Euro bei Hochschulen
    Von Reimar Paul
  • Himbeeren mit Schollengenen

    Vereinigung europäischer Spitzenköche protestiert gegen geplante EU-Richtlinie für Saatgut
    Von Rainer Balcerowiak
  • Aufbau ohne Finanzen

    Irak: »Geberkonferenz« soll Geldquellen für Beseitigung der Kriegsschäden erschließen
    Von Karin Leukefeld
  • Kuhhandel in Den Haag

    Anklage gegen serbische Generäle steht offenbar im Zusammenhang mit Milosevic-Prozeß
    Von Cathrin Schütz
  • Hoffnungszeichen

    Buenos Aires: Justiz macht den Weg frei für die Überschreibung von Brukman an die Belegschaft
    Von Timo Berger
  • Stupid White Moore

    Michael Moore spielt den Richter: Er hält Mumia Abu-Jamal für schuldig
    Von Jürgen Heiser
  • Besatzer-Knigge

    Was die USA aus irakischen Schulbüchern erntfernen lassen
    Von Rainer Rupp
  • Demokratie und Terror

    Ein emotionaler Film, was soll denn das sein? Zu »Dogville« von Lars von Trier
    Von Andreas Hahn
  • Worst case

    Korken ziehen!
    Von Rainer Balcerowiak
  • Zickezackig

    Schwermutfördernd oder hochalbern? Es meldet sich Thomas Bernhard
    Von Richard Oehmann
  • Dreck

    Ein kleiner Erfolgsroman – Fall und Aufstieg des Rolf Fahrenkrog-Petersen (11)