Gegründet 1947 Donnerstag, 9. Juli 2020, Nr. 158
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
  • Ungewollte Effekte

    Mittel aus den staatlichen Förderprogrammen für Initiativen gegen rechts haben zunächst auch linke Gruppen bekommen. Nun rudern die Bewilligungsbehörden zurück
    Von Kathrin Klever
  • Trend zum Stückwerk

    Ulrich Ballhausen vom Vorstand des Mobilen Beratungsteams gegen Rechtsextremismus in Thüringen (MoBiT e.V.) über Schwierigkeiten bei der Inanspruchnahme staatlicher Förderprogramme gegen rechts
    Von Interview: Jana Frielinghaus
  • Business as usual

    NPD-Verbotsverfahren und V-Mann-Desaster: Konsequenzen Fehlanzeige
    Von Ulla Jelpke
  • Alte Liebe rostet nicht...

    Nach dem eingestellten Verbotsverfahren rückt die NPD wieder näher an die »Kameradschaften«
    Von Jörg Fischer
  • Think global

    Gegenwärtige Überlegungen zu zukünftiger Politik. jW dokumentiert ein Positionspapier der Antifaschistischen Linken Berlin [ALB]
  • Heimsuchungen statt Asyl

    In Mecklenburg-Vorpommern protestieren Normalbürger und Neonazis gegen neue Sammelunterkünfte für Flüchtlinge
    Von Cristina Fischer
  • Beweise überflüssig

    »Verfassungsschützer« behaupten noch immer stereotyp, Antifaschismus richte sich gegen das Grundgesetz
    Von Achim Becker
  • Ein Hund bekommt mehr Platz

    Gespräch mit Monty Schädel (parteilos) über den Umgang der Landespolitik mit den Problemen von Asylbewerbern in
    Von Interview: Cristina Fischer
  • Dubiose Schutzmänner

    Private Sicherheitsfirmen beschäftigen nicht selten gerichtsbekannte Neonazis
    Von Andrea Röpke / Helmut Lorscheid
  • Mobilmachung

    Die »Anti-Antifa« präsentiert ein neues Strategiepapier zum Aufbau eines »Nationalen Informationsdienstes«
    Von Hans Daniel
  • Braune Rocker angezeigt

    In Nordrhein-Westfalen macht eine antifaschistische Kampagne gegen Fascho-Töne mobil
    Von Pierre Briegert und Jan Spreuk
  • Surfen mit Rechtsdrall

    Neonazis wissen das Internet virtuos für ihre Zwecke zu nutzen
    Von Rudolf Kleinschmidt
  • »Lifestyle« gegen rechts

    Aktivitäten gegen Rassismus und Neofaschismus sind in Thüringen vielgestaltig, aber keine Massenbewegung
    Von Stefan Wogawa
  • Was tun mit Rammstein?

    Nazis sind Nazis sind Nazis – von der griechischen Antike bis zur Muckibude
    Von Rainer Balcerowiak
  • Altersarmut im Vormarsch

    Sozialverband Deutschlands schließt Verfassungsklage gegen Rentenpläne nicht aus
    Von Rainer Balcerowiak
  • Der gläserne Student

    Potsdamer Studenten sollen ab 2004 nur noch mit Plastikkarte in die Computersäle kommen
    Von Judith Taudien
  • Behörden unter sich

    Rechtsextremismustagung in Nordhausen ohne zivilgesellschaftliche Initiativen
    Von Stefan Wogawa
  • »Den Gnadenschuß gegeben«

    Dem holländischen Nazikriegsverbrecher Herbertus Bikker wird in Hagen der Prozeß gemacht
    Von Peter Rath, Grietje Noord
  • Putsch der Generale

    Die Roadmap ist gescheitert, weil Ariel Scharon von Anfang an gegen sie gewesen ist
    Von Uri Avnery
  • Bombay im Alarmzustand

    Den Anschlägen vom Montag ging eine Reihe von Attentaten voraus. Rätsel um Hintermänner
    Von Thomas Berger
  • Patchwork-Truppen für Irak

    Besetzung soll »internationalisiert« werden. USA halten jedoch an Alleinherrschaft fest
    Von Knut Mellenthin
  • Exodus

    In Vietnam wächst die Sorge vor wachsender Abwanderung talentierter Jungakademiker
    Von Tran Dinh Thanh/IPS
  • Grenzgänger

    Vorschau auf Kulturprogramm zum Tag der Mahnung in Berlin
    Von Florian Osuch
  • 1988

    Das Goldene Zeitalter ist 15 Jahre her. Im Kino wird HipHop erwachsen: »Brown Sugar«
    Von Andreas Hahn
  • Ihre zerschossenen Herzen

    Zur Ausstellung »Neruda, Kämpfer für den Frieden« in der Berliner Galerie Terzo Mondo
    Von Maren Cronsnest
  • Rote Teufel schlachten Millionäre

    Im winterlichen Argentinien wird wieder Fußball gespielt
    Von Im winterlichen Argentinien wird wieder Fußball gespielt – der beste der Welt. Von André Dahlmeyer, Buenos Aires