Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 18. Oktober 2021, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >

Film

  • Verteufelter Revolucionario

    Was die Gringos nicht schlucken können: Filmische Hymne auf Fidel Castro

    Von Daniel Dubbe
  • Auf die Ömme

    Endlich, endlich, endlich: Wenzel Storchs neuer Film »Die Reise ins Glück« ist absolutes Kino.

    Von Martin Büsser
  • Aus der Gruft

    Mausoleum der Modernität: Der Kinofilm »Sky Captain and the World of Tomorrow«

    Von Andreas Hahn
  • Laufend gekämpft

    Große Liebe und Lange Märsche: Zum Kinostart des Dokumentarfilms »Olga Benario – ein Leben für die Revolution«

    Von Helmut Höge
  • Bis zuletzt

    Als die Luft dick wurde: Ein Dokumentarfilm zum Scheitern der Revolution in Chile

    Von Harald Neuber
  • Leute verrückt machen

    Verschwörungstheorien ahoi: »The Manchurian Candidate« ist der Film zur Bush-Wiederwahl, zum RTL-Dschungelcamp und überhaupt zu allerhand Kriegsneurosen

    Von Andreas Hahn
  • Sprechende Seegurke

    Stochern im »Dunst« des Krieges: Gefilmter Redeschwall des ehemaligen US-Verteidigungsministers Robert McNamara

    Von Andreas Hahn
  • In deutscher Sprache

    Verdammt, Hitler wird immer wahnsinniger: »Der Untergang« kennt nur gute Nazis

    Von Markus Euskirchen
  • Frauen sind keine Katzen

    Dem Weiblichen das Katzenhafte zwanghaft zuzuordnen, führt nicht weit: Der Kinofilm »Catwoman«

    Von Andreas Hahn
  • Das Eisauto kommt

    So ist das Leben, so ist der Dokumentarfilm: Michael Moores »Fahrenheit 9/11«

    Von Grit Lemke
  • Hirschkäferkultur

    Ein Dokumentarfilm spürt dem Verhältnis zwischen Nationalsozialismus und Film Avantgarde nach.

    Von Martin Büsser
  • Urwurz und der heiße Brei

    Auf Haschischwolken durchs Weißwurstparadies: Hans Söllner – »Der bayerische Rebell«

    Von Gerd Bedszent und Christoph Pasour
  • Ein Horrorfilm

    Mai ’68 und die Folgen: Bei Bernardo Bertolucci träumt man nicht, man wird geträumt

    Von Andreas Hahn
  • Alles fließt: Blut

    In »Mystic River« zeigt Clint Eastwood, daß Kriminellen, Mördern und Vampiren die Geschichte gehört

    Von Andreas Hahn
  • Demokratie und Terror

    Ein emotionaler Film, was soll denn das sein? Zu »Dogville« von Lars von Trier

    Von Andreas Hahn

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!