75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Freitag, 21. Januar 2022, Nr. 17
Die junge Welt wird von 2602 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 25.09.2021, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Wie weiter mit der Berliner Mietenbewegung?« Ratschlag. Erfahrungsaustausch verschiedener Initiativen und Erörterung konkreter Alternativen und Handlungsansätze für die Erhöhung des Drucks auf Politik und Immobilienwirtschaft. Moderiert von Peter Nowak und Matthias Coers, den Herausgebern des Buchs »Umkämpftes Wohnen. Neue Solidarität in den Städten«. Sonnabend, 25.9., 18 Uhr, Berlin, Mehringhof, Gneisenaustr. 2 a, Versammlungsraum (1. Etage). Veranstalter: u. a. Initiative neuer kommunaler Wohnungsbau (INKW)

»Organisiert die Antifa. Für ein solidarisches Klima«. Bündnisdemo zur Bundestagswahl. Organisieren wir uns für ein besseres Morgen – gegen jeden Rassismus, gegen jeden Antisemitismus! Sonnabend, 25.9., 15 Uhr, Hamburg, Gerhart-Hauptmann-Platz. Veranstalter: Antifa Hamburg

»Weil uns keine Wahl bleibt: Antifaschistisch kämpfen!« Demonstration. Wir gehen am Vorabend der Bundestagswahl gemeinsam auf die Straße und setzen ein Zeichen: klassenbewusst, organisiert und konsequent antifaschistisch. Sonnabend, 25.9., 17.30 Uhr, München, Karlsplatz/Stachus. Veranstalter: Antifa München

»Ich konnte nicht schreien, nur deshalb lebe ich noch: Geboren in Auschwitz«. Ausstellung von Alwin Meyer. Weitere Infos: www.geboren-in-auschwitz.info. Bis 10.10., Tivoli Gotha, Am Tivoli 3. Veranstalter: Tivoli Gotha

Alle Veranstaltungen finden unter Einhaltung der Infektionsschutzmaßnahmen statt.

Mehr aus: Feuilleton