75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Montag, 5. Dezember 2022, Nr. 283
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 26.03.2021, Seite 2 / Inland

Gert Julius verstorben

Berlin. Der langjährige Vorsitzende des Vereins »Bündnis für Soziale Gerechtigkeit und Menschenwürde« (BüSGM), Gert Julius, ist tot. Wie jW aus seinem Umfeld erfuhr, verstarb er am 21. März nach längerer Krankheit in Berlin. Julius wurde am 2. März 1936 in Berlin geboren. Als Gewerkschafter war er vor seinem Eintritt in den Ruhestand zuletzt Vorsitzender des DGB-Ortskartells Tempelhof-Schöneberg. Für die PDS, deren Berliner Landesvorstand er angehörte, war er Bezirksverordneter im Berliner Bezirk Schöneberg. 2005/2006 initiierte Julius zusammen mit den Gewerkschaftern Peter Dietrich (GEW) und Lothar Nätebusch (IG BAU) die Gründung des BüSGM. Julius wird auf dem Friedhof der Sozialisten beigesetzt. Ein Nachruf folgt. (jW)

Mehr aus: Inland

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk