75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Freitag, 3. Dezember 2021, Nr. 282
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 04.11.2020, Seite 1 / Inland

Pharmariese Bayer mit Milliardenverlust

Leverkusen. Ein schwaches Geschäft mit Saatgut und Spritzmitteln hat dem Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer einen Milliardenverlust eingebracht. Auch wegen Abschreibungen in der Agrarsparte fiel im dritten Quartal unter dem Strich ein Verlust von rund 2,7 Milliarden Euro an, wie der Dax-Konzern am Dienstag mitteilte. Vor einem Jahr hatte Bayer noch einen Überschuss von einer Milliarde Euro erzielt. Der Konzernumsatz – also inklusive des Pharmabereichs – sank im Sommerquartal um 13,5 Prozent auf 8,5 Milliarden Euro. Die schlechte Entwicklung für den Multi ist auch coronabedingt: Da die Preise für Mais und Soja im Keller sind, kaufen Bauern weniger überteuerte Agrarprodukte von Bayer. Zusätzlich belasten den Konzern Klagen wegen des eingesetzten Spritzmittels Roundup mit dem mutmaßlich krebserregenden Wirkstoff Glyphosat. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland