Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 03.08.2020, Seite 1 / Ausland

Russland plant im Herbst erste Coronaimpfungen

Nischni Nowgorod. Im Kampf gegen das Coronavirus will Russland im Herbst mit Impfungen beginnen. Dies sei für Oktober geplant, sagte Gesundheitsminister Michail Muraschko der Nachrichtenagentur TASS zufolge am Sonnabend in Nischni Nowgorod. Zunächst sollten dann Ärzte und Lehrer geimpft werden, danach schrittweise der Rest der Bevölkerung. Die klinischen Tests des in Russland entwickelten Impfstoffes seien abgeschlossen, erklärte Muraschko. Allerdings hatte er am 23. Juli der Agentur Interfax zufolge erst den Start einer Phase-3-Studie mit 800 Teilnehmern angekündigt. Der Impfstoff wurde vom staatlichen Gamalaja-Institut für Epidemiologie in Moskau entwickelt. Die Zulassung sei in Vorbereitung, sagte der Minister. Zuletzt war der 10. August als Termin im Gespräch. Russland wäre damit das erste Land, das einen Impfstoff zulässt. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!