Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 26.06.2020, Seite 10 / Feuilleton
Film

Hinten im Raum

Zwei Wochen nachdem der US-Streaminganbieter HBO Max das US-Bürgerkriegsepos »Vom Winde verweht« aus dem Programm genommen hatte, ist der Film dort wieder erhältlich – nun mit einordnenden Hinweisen zur dargestellten Sklaverei. In einem Vorwort erklärt die Filmhistorikerin Jacqueline Stewart, dass das Melodrama von 1939 wegen seiner beschönigenden Darstellung der Sklaverei und eines stereotypen Bildes von Schwarzen oft kritisiert worden sei, wie Variety am Mittwoch berichtete. Es sei wichtig, einen Hollywood-Klassiker im Original zu sehen, aber auch kritisch über Werte und Geschichte zu reflektieren. Ein anderes Begleitvideo informiert über das Leben der schwarzen Schauspielerin Hattie McDaniel. Sie hatte in dem Film eine Nebenrolle als Kindermädchen und gewann 1940 als erste Afroamerikanerin einen Oscar. Bei der Verleihung durfte sie wegen ihrer Hautfarbe aber nicht mit dem Team an einem Tisch sitzen, sondern war in den hinteren Teil des Raumes verbannt worden. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!