1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 18. Mai 2021, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 13.11.2019, Seite 11 / Feuilleton
Literaur

Erinnerte Leben

Die Lyrikerin und Romanautorin Ursula Krechel erhält in diesem Jahr den Jean-Paul-Preis des Freistaats Bayern. In ihren Büchern schildere sie die Anfangsjahre der Bundesrepublik mit großer Empathie für die Verleumdeten, die Geflohenen und die Entrechteten. Ihre Literatur leiste unverzichtbare Erinnerungsarbeit, begründete die Jury am Montag ihre Entscheidung. In ihren Werken thematisiert die Autorin unter anderem die Nazizeit, aber auch die Nachwirkungen im Nachkriegsdeutschland. Zu Krechels Schaffen zählen Theaterstücke, Essays, Gedichte und Romane, etwa »Geisterbahn« über das Schicksal einer Sinti-Familie aus Trier. Die 71jährige soll die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung am 16. Dezember in München erhalten. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton