Gegründet 1947 Freitag, 13. Dezember 2019, Nr. 290
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 07.10.2019, Seite 2 / Inland

Glyphosat-Prozess in USA verschoben

Düsseldorf. Der nächste Prozess in den USA gegen die Bayer AG um die Gesundheitsgefahren des Unkrautvernichters Glyphosat wird verschoben. »Nach Vereinbarung beider Seiten wird der Prozess auf ein Datum Anfang 2020 vertagt werden«, sagte der Verhandlungsführer im Mediationsverfahren zwischen dem Konzern und den Klägeranwälten, Kenneth Feinberg, dem Handelsblatt (Montagausgabe).

Bisher war geplant, dass sich beide Seiten ab dem 15. Oktober vor einem Gericht in St. Louis (US-Bundesstaat Missouri) eine weitere Auseinandersetzung um das glyphosathaltige Mittel Roundup von Monsanto liefern werden. Die Vertagung gilt dem Bericht zufolge als Beleg dafür, dass Bayer und die Anwälte der Kläger auf einen außergerichtlichen Vergleich zusteuern und dabei vorankommen. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland