Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 10. Dezember 2019, Nr. 287
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 30.03.2019, Seite 11 / Feuilleton
Kino

Agnès Varda tot

Die Regisseurin Agnès Varda ist in der Nacht auf Freitag im Alter von 90 Jahren verstorben, berichtete AFP. Die in Belgien geborene und in Frankreich aufgewachsene Filmemacherin gewann mit »Vogelfrei« als erste Frau 1985 den Goldenen Löwen von Venedig. Später arbeitete sie auch als bildende Künstlerin. Varda konnte auf eine über 60jährige Karriere zurückblicken, sie wurde mit Ehrungen und Auszeichnungen überhäuft. Ihr großer Erfolg »Vogelfrei« (Originaltitel: »Sans toit ni loi«) erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die als Landstreicherin durch Südfrankreich zieht und den Kältetod stirbt. Varda galt als Pionierin des Autorenkinos und als »Großmutter der Nouvelle Vague«. Mit ihren Werken zwischen Wirklichkeit, Fiktion und Poesie gehörte sie zu den eigenwilligsten Cineastinnen unserer Zeit. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton