75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 6. Dezember 2022, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 19.03.2019, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Was ist die Rote Hilfe, und was will sie?« Bündnis »Dortmund gegen Rechts« lädt ein zu einer Informationsveranstaltung über die linke Schutz- und Solidaritätsorganisation. Heute, 19.3., 19 Uhr, Auslandsgesellschaft, Steinstraße 48, Dortmund

»Im Fadenkreuz des Imperialismus: Venezuela«. Carolus Wimmer, Internationaler Sekretär der KP Venezuelas, berichtet von den Klassen- und antiimperialistischen Kämpfen in Venezuela. Heute, 19.3., 19.30 Uhr, Saalbau Haus Gallus, Frankenallee 111, Frankfurt am Main. Veranstalter: DKP Hessen, Venezuela-Soli Ffm

»Ausstellung: Berufsverbote – Vergessene Geschichte«. Eröffnungsveranstaltung mit Klaus Dammann (Rechtsanwalt), Martin Hornung und Michael Csaszkóczy (Betroffene), Mittwoch, 20.3., 18 Uhr, VHS, U1 16–19, Mannheim. Veranstalter: Abendakademie, DGB

»›Fridays for Future‹ – Klimapolitik 2019: Kein Fall von schlecht gemachter Menschheitsrettung, sondern imperialistische Energiepolitik«. Die SG (Sozialistische Gruppe – Hochschulgruppe Erlangen/Nürnberg) lädt ein zur Diskussion. Mittwoch, 20.3., 19 Uhr, Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein-Str. 6, Nürnberg

»Der Matrosenaufstand von Kronstadt 1921 – Erster ›Sündenfall‹ der Bolschewiki?« Vortrag und Diskussion mit Dr. Alexander Bahar (Historiker). Mittwoch, 20.3., 20 Uhr, Ebene 3 im Kulturforum K3, Berliner Platz 12, Heilbronn. Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Club Heilbronn

Mehr aus: Feuilleton

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk