Aus: Ausgabe vom 06.12.2018, Seite 11 / Feuilleton

Kurz und tief

Der Turner-Preis geht in diesem Jahr an die britische Künstlerin Charlotte Prodger. Die 44jährige wurde in London für ihre teilweise mit dem Smartphone aufgenommenen Kurzfilme »Bridgit« und »Stoneymollan Trail« geehrt. Der Juryvorsitzende und Direktor der Tate Britain, Alex Farquharson, sprach vom »tiefgründigsten Gebrauch« einer »I-Phone-Kamera, den die Kunst bisher gesehen hat«. Aufnahmen schottischer Landschaften und ihrer Wohnung unterlegte Prodger mit Soundeffekten aus ihrer Umgebung. Der Turner-Preis ist die wichtigste britische Auszeichnung für moderne Kunst. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton