Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.10.2018, Seite 4 / Inland

Parlamentsdebatte über Bluttests gefordert

Berlin. Die Bundesärztekammer befürwortet die im Bundestag angestrebte Klärung ethischer Fragen bei Bluttests für Schwangere. »Da man mit diesen Tests potentiell ein weites Spektrum an genetischen Erkrankungen abprüfen kann, muss man sich fragen: Was darf man machen, was soll die Kasse bezahlen?«, sagte Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery der Deutschen Presseagentur. »Da ist für uns eine parlamentarische Debatte ausgesprochen wichtig.« Er sei der Meinung, »dass man jedenfalls bei gravierenden Erkrankungen mit Wissensverboten nicht weiterkommt«. Gebraucht werde aber eine gute Aufklärung über die Konsequenzen – über die Folgen einer möglichen Abtreibung genauso wie darüber, was es für Familien bedeute, wenn das Kind geboren werde. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland