Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.08.2018, Seite 10 / Feuilleton

Weimar

Wie das Bauhaus nach Weimar kam. Ein Archiv von Hitze und Kälte«. Das Kunstfest Weimar hinterfragt, wie das Bauhaus während der Weimarer Republik sein Programm der neuen Gleichgewichte und eines utopischen Alltags entwickelte. Die Ausstellung zeigt bis 2. September historische Dokumente und neue, experimentelle Kunstwerke. Begleitet wird sie von mehreren Gesprächsrunden, einer Filmreihe und einem Figurentheaterstück. Veranstaltungsorte: Die ehemalige Werkstatt von Otto Dorfner, die Galerie ACC und das Museum für Ur- und Frühgeschichte Thüringens in Weimar. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton