Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Mai 2019, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.08.2018, Seite 2 / Inland

»Queen of Soul« gestorben

Detroit. Die legendäre Soulsängerin Aretha Franklin ist am Donnerstag im Alter von 76 Jahren in ihrem Zuhause in Detroit einem Krebsleiden erlegen. Ihre unverwechselbar charismatische Stimme ließ den Otis-Redding-Song »Respect« Ende der 60er Jahre zur Hymne der afroamerikanischen und feministischen Emanzipation werden. Sie klang nie sentimental oder nett, verlieh auch Balladen wie »Ain’t No Way« eine eigentümliche Kraft, brillierte mit Jazzstücken (»Skylark«), beherrschte Funk (»Rocksteady«) und – seit ihrer Kindheit in Memphis, Tennessee – Gospel. Kaum jemand hat mehr Tonträger verkauft, ihre gesellschaftliche Bedeutung ist mit der von Bob Dylan oder den Beatles vergleichbar. (jW)