Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 30.07.2018, Seite 2 / Inland

AfD: Zwerg befürwortet Waffengewalt

Dresden. Erneut hat ein AfD-Politiker den Einsatz von Schusswaffen gegen Migranten an der Grenze der BRD gefordert. Jan Zwerg, Generalsekretär des sächsischen Landesverbandes, sagte: »Nun sickern die Asylbegehrer über das sozialistisch regierte Spanien ein. Für Deutschland kann das nur heißen: Grenzen dicht und in letzter Konsequenz auch von der Schusswaffe Gebrauch machen.« Er nannte die Menschen »Invasoren«. Zwerg bezog sich auf die mehr als 600 Geflüchteten, die am Donnerstag die Grenzzäune der spanischen Exklave Ceuta in Marokko überwunden hatten. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland