Aus: Ausgabe vom 10.02.2018, Seite 11 / Feuilleton

Sinnlich

Der Bertolt-Brecht-Preis der Stadt Augsburg geht in diesem Jahr an die Hamburger Autorin Nino Haratischwili. »Ihre Begabung, komplizierte historische Prozesse, Revolutionen und Kriege ebenso wie menschliches Versagen, Opportunismus und Machtmissbrauch sowie individuelle Katastrophen in sinnliche Geschichte und großartige Frauenfiguren zu fassen, erinnert an Brechts ›Mutter Courage‹ und seinen ›Kaukasischen Kreidekreis‹«, hieß es in der Begründung der Jury. (dpa/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Feuilleton
  • Die Abenteuer von Dusty Dorsch, Danny Druck und Big Love Droste, Leichtmatrose und Schwerenöter
    Wiglaf Droste
  • Florian Günther
  • Zum 120. Geburtstag von Bertolt Brecht ein paar »Geschichten vom Herrn B.«
    André Müller sen./Gerd Semmer
  • Ein leiser Roman über einen Bauleiter, den Fußball und das Glück
    Frank Willmann
  • »Joint Security Area« | Arte-Mediathek
  • Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht