Aus: Ausgabe vom 12.02.2018, Seite 5 / Inland

Autoindustrie wohl anfällig für Kartelle

Düsseldorf. EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager hält die Autoindustrie für anfällig für Kartelle. Das sagte sie der Rheinischen Post (Samstagausgabe). »Wir hatten bereits zehn Kartelle in der Autoindustrie, darunter das Lkw-Kartell«, so Vestager. Weil sich die Produkte sehr ähnlich seien, falle es den Unternehmen angeblich schwer, sich durch die Qualität zu unterscheiden. Deshalb sei »die Versuchung für Hersteller offenkundig groß, sich abzusprechen, um den Markt oder Aufträge aufzuteilen«. Die EU-Kommissarin kündigte eine genaue Prüfung der Absprachen zwischen VW, Daimler, BMW, Audi und Porsche an. Sie hoffe, die Untersuchung gegen die deutschen Hersteller bereits in diesem Jahr abzuschließen. (AFP/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Inland