Aus: Ausgabe vom 13.01.2018, Seite 2 / Inland

Frau mit Dienstpistole tödlich verletzt

Bad Langensalza. Durch einen Schuss aus der Dienstwaffe eines Bundespolizisten ist in Bad Langensalza (Thüringen) eine 34jährige Frau getötet worden. Schütze soll aber nicht der 22 Jahre alte Polizist gewesen sein. »Wir gehen davon aus, dass der 22 Jahre alte Lebensgefährte der Frau – und nicht der gleichaltrige Bundespolizist – den Schuss abgegeben hat«, sagte der Mühlhäuser Staatsanwalt Dirk Germerodt am Freitag. Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich nicht um eine vorsätzliche, sondern um eine fahrlässige Tötung durch unachtsamen Umgang mit der Waffe. Die beiden Männer waren laut Germerodt zur Tatzeit »erheblich alkoholisiert«. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland