Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 16.12.2017, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

Infoveranstaltung zu den Gefangenen vom G-20-Gipfel in Hamburg. Wie können wir ganz konkret mit denen solidarisch sein, die immer noch im Knast sitzen? Zum Beginn der Veranstaltung wird es ein Update über den derzeitigen Stand der Repression zum G-20-Treffen vom Ermittlungsausschuss Hamburg geben. Sonntag, 17.12., 16 Uhr, »Kalabal!k – anarchistische Bibliothek«, Reichenberger Str. 63a, Berlin

»Literatur-Links« – eine Vorstellung der besten Bücher des ablaufenden Jahres. Sonntag, 17.12., 15 Uhr, DGB-Büro, Trift 16, Celle. Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Club Celle. Infos: http://nds.rosalux.de

»Überwachung ... und wie sie die Gesellschaft normiert«. Die Überwachungstechnologien werden stetig ausgebaut, ohne dass die Wirkungen auf die Gesellschaft diskutiert werden. Bei dieser Veranstaltung soll ein Blick auf die normierende Wirkung von Überwachung auf unser soziales Miteinander (Social cooling) geworfen werden. Ebenso wollen wir betrachten, was die Folgen für eine demokratische Teilhabe sind. Sonntag, 17.12., 18 Uhr, B 5355, Braunschweiger Str. 53/55, Berlin

Offenes Treffen für Betroffene der G-20-Repression. Was ist bislang an Repression bekannt? Welche Einschätzungen gibt es? Wie gehe ich vor, wenn ich beispielsweise eine Vorladung erhalte (auch angesichts der neuen Gesetzeslage), was muss ich beachten, welche Rechte und Pflichten habe ich? Infoveranstaltung mit der Roten Hilfe Hamburg am Sonntag, 17.12., 17.30 Uhr, Centro Sociale, Sternstr. 2, Hamburg

Mehr aus: Feuilleton